12.05.14 14:45 Alter: 4 yrs

Starke nationale Konkurrenz für Nadine Müller

 

Das letzte Wochenende hat es gezeigt. Die deutschen Diskuswerferinnen gehören zur internationalen Spitze. Allen voran die Hallenserin Nadine Müller, die seit 2009 in alle internationalen Finals war. Bisher stehen je eine Silbermedaille und bei Welt- und Europameisterschaften zu Buche. Bei den HALPLUS-Werfertagen wird es zum ersten Aufeinandertreffen aller vier deutschen Werferinnen kommen, die in diesem Jahr schon über 64 m geworfen haben.
Die Mannheimerin Shanice Craft, die die Winterwurf-Challenge im März mit 64,16 m in Leiria (POR) gewonnen hat, war am vergangenen Wochenende noch nicht mit beim Diskus-Cup in Wiesbaden am Start. Dort traf Nadine aber schon auf Julia Fischer und Anna Rüh. Julia präsentierte sich in Wiesbaden mit 66,46 m schon in sehr guter Form und wurde Zweite vor Nadine, die zum Einstieg gute 64,60 m erreichte. Anna verfehlte mit 64,17 m knapp ihre persönliche Bestweite von 64,28 m aus dem Vorjahr. Diese warf sie bei ihrem Sieg bei den HALPLUS-Werfertagen im letzten Jahr. Bei den HALPLUS-Werfertagen beginnt für die vier der Kampf um die drei Startplätze bei den diesjährigen Europameisterschaften in Zürich. Allein aus diesem Grund ist ein spannender Wettkampf garantiert.