23.04.16 06:58 Alter: 2 yrs

Das erste Highlight steht

 

Das erste Highlight der diesjährigen HALPLUS - Werfertage steht. Bei der gestrigen Eröffnungs - Pressekonferenz gab Meetingleiter Falk Ritschel die ersten prominenten Namen bekannt. Im Diskuswurf der Frauen kommt es zum Aufeinandertreffen der Lokalmatadorin Nadine Müller (SV Halle) und der Weltmeisterin aus Kuba, Denia Caballero. Die Kubanerin gewann bei den Weltmeisterschaften in Peking im letzten Jahr vor der großen Favoritin Sandra Perkovic. Nadine erkämpfte sich im Vogelnest die Bronzemedaille und lag dort sogar lange auf dem Silberrang. Insgesamt hatten die deutschen Diskuswerferinnen einen starken Auftritt in China. So wurde Julia Fischer in diesem hochklassigen Feld Fünfte. Auch sie hat ihre Zusage schon gegeben. Schliesslich geht es in diesem Jahr um die Olympiateilnahme. Gerade im Diskuswurf der Frauen kann der DLV aus den Vollen schöpfen. Hier haben mehr Frauen die Chance die Norm zu werfen, als Startplätze vorhanden sind. Auch aus dieser Sicht wird der Wettkampf hochinteressant und ein wichtiger Fingerzeig in Richtung Sommer.
Die Gespräche mit den weiteren deutschen Werferinnen laufen und Falk Ritschel ist überzeugt, dass diese auch in Halle an den Start gehen werden: „Unser Ziel ist es, alle deutschen Spitzenwerfer nach Halle zu holen.“ so Ritschel gestern beim Pressefrühstück im Dorint-Hotel Halle. „Wir rechnen mit 530 Startern plus X. Auch wenn wir jedes Jahr wieder sagen, dass die Belastungsgrenzen des Zeitplans schon lange überschritten sind.“
Ein hoher Zuspruch und zahlreicher Besuch kommt auch in diesem Jahr wieder aus den skandinavischen Ländern und China. Diese kommen 2016 nicht nur mit Spitzenathleten, sondern auch mit einer großen Nachwuchsmannschaft an die Saale.
Das Organisationsteam hofft insgesamt wieder auf eine gelungene Veranstaltung mit vielen Höchstleistungen, persönlichen Bestleistung und Spass und Unterhaltung für Sportler und Zuschauer. Immerhin ist die Veranstaltung in ihrer Form als „Familientreffen der Werfer" einzigartig in ihrer Größe in der Welt. Vom Schüler über den Behindertensportler bis hin zum Spitzensportler treffen sich alle an diesem Wochenende in Halle. Auch viele bekannte, ehemalige Stars der Szene kann man hier treffen - ob als Zuschauer oder Trainer.