19.05.11 08:46 Alter: 7 yrs

Großes Interesse an den Halleschen Erdgas - Werfertagen

 

Nicht nur bei den Sportlern, Trainer und Zuschauern stoßen die Halleschen Erdgas - Werfertage auf großes Interesse. Nicht nur, dass die Oberbürgermeisterin der Stadt Halle, Dagmar Szabados, die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernimmt, sondern es haben sich zwei weitere wichtige Gäste aus der Politik angesagt. So werden der Parlamentarische Staatssekretär des Bundes - Innenministeriums, Dr. Christoph Bergner und der Innenminister des Landes Sachsen - Anhalt, Holger Stahlknecht die Veranstaltung besuchen.

 

Wie nun fast schon jedes Jahr, können wir einen neuen Teilnehmerrekord vermelden. 2011 werden 503 Sportler aus 28 Nationen in den Halleschen Brandbergen an den Start gehen. Es wird viele hochinteressante und spannende Duelle geben. Vor allem der Spitzenbereich wird für einen unterhaltsamen und aufregenden Nachmittag sorgen. Hier eine kurze Übersicht, der zu erwartenden Duelle:

 

Kugelstoßen der Männer

 

Norm für die Weltmeisterschaften in Daegu (Südkorea): 20,50m

 

Der frischgebackene kanadische Rekordhalter und Erster der Weltrangliste 2011 Dylan Armstrong (21,72m) trifft auf die starken deutschen Athleten angeführt vom besten Deutschen der letzten Jahre Ralf Bartels (21,37m) und der großen deutschen Nachwuchshoffnung dieser Disziplin David Storl (20,77m).

 

Diskuswurf der Männer

 

Norm für die Weltmeisterschaften in Daegu (Südkorea): 65,00m

 

Unser deutscher Weltmeister Robert Harting (69,69m) trifft auf den Doppelolympiasieger und Doppelweltmeister Virgilius Alekna (69,59m) aus Litauen. Damit wird ein großes Duell der vergangenen Jahre in Halle wieder neu aufgelegt. Der starke Russe Bogdan Pishchalnikov (67,23m), Benn Harradine (66,45m) aus Australien sowie der in diesem Jahr schon stark auftrumpfende Martin Wierig (65,79m) aus Magdeburg komplettieren einen der stärksten Wettkämpfe der diesjährigen Werfertage.

 

Hammerwurf der Männer

 

Norm für die Weltmeisterschaften in Daegu (Südkorea): 78,00m

 

Der Europameister Libor Charfreitag (80,59m) aus der Slowakei fordert den Olympiasieger Szimon Ziolkowski (79,30m) aus Polen. Hinzu kommt Markus Esser (79,43m), der sich in diesem Jahr schon auf einem beachtlichen Niveau präsentiert hat. Wir sind gespannt ob die 80m Marke auch in diesem Jahr wieder fällt.

 

Speerwurf der Männer

 

Norm für die Weltmeisterschaften in Daegu (Südkorea): 82,00m

 

Unser frischgebackener Vize‐Europameister Mathias de Zordo (87,81m) stellt sich der starken deutschen Konkurrenz um Mark Frank (83,86m) und den U20‐Weltmeister und IAAF‐Rising‐Star des Jahres 2010 Till Wöschler (83,65m). Alle drei haben die 80m Marke in diesem Jahr schon deutlich übertroffen.

 

Kugelstoßen der Frauen

 

Norm für die Weltmeisterschaften in Daegu (Südkorea): 18,40m

 

Die Vize‐Weltmeisterin von Berlin Nadine Kleinert (19,64m) wird von der starken italienische Kugelstoßerin Chiara Rosa (19,15m) herausgefordert. Hinter diesem Führungsduo lauern Christina Schwanitz (18,87m), Junioren‐Weltmeisterin Melissa Boekelnmann (18,17m) aus Holland und die Dritte der Hallen‐Europameisterschaften Josephine Terlecki (17,98m) auf ihre Chance.

 

Diskuswurf der Frauen

 

Norm für die Weltmeisterschaften in Daegu (Südkorea): 62,00m

 

Die Lokalmatadorin Nadine Müller (67,78m) muss sich nach Ihrem gelungenen Saisonstart in Wiesbaden der gesamten chinesischen Nationalmannschaft im Diskuswurf unter der Regie des ehemaligen Erfolgstrainers von Lars Riedel Karl‐Heinz Steinmetz stellen. Hinzu kommen mit Zaneta Glanc (63,96m), Olesya Korotkova (62,48m) und Zinaida Sendriute (60,70m) Athletinnen die bei der Europameisterschaft im letzten Jahr vor Nadine Müller lagen.

 

Hammerwurf der Frauen

 

Norm für die Weltmeisterschaften in Daegu (Südkorea): 71,50m

 

Dieser traditionell bei den Werfertagen stark besetzte Wettkampf ist auch in diesem Jahr wieder mit der absoluten Weltspitze besetzt. Die beiden ersten Plätze der diesjährigen Weltrangliste werden von den Deutschen Werferinnen, unserer Europameisterin Betty Heidler (77,12m) und ihrer Trainingspartnerin Kathrin Klaas (74,53m) gehalten. Platz drei belegt die ebenfalls an den Start gehende Chinesin Zhang Wenxiu (73,58m). Das Feld wird komplettiert durch den sechsten Platz der Weltrangliste Zalina Marghieva (72,73m) und Platz 9 Martina Hrasnova (72,47m).

 

Speerwurf der Frauen

 

Norm für die Weltmeisterschaften in Daegu (Südkorea): 61,50m

 

Deutschland gegen den Rest der Welt! Das Motto der internationalen Höhepunkte der letzten Jahre findet in Halle seine Fortsetzung. Die wiedergenesene Christina Obergföll (67,57m) stellt sich der Europameisterin Linda Stahl und der Vierten der Europameisterschaften Katharina Molitor (64,53m). Die tschechische Spitzenwerferin Jarmila Klimesova (60,74m) und Laura Whittingham (60,68m) aus Großbritannien versuchen in diesen Dreikampf einzugreifen.

 

 

 

Die Veranstaltung beginnt Samstag und Sonntag jeweils 9:00 Uhr. Die Spitzenwettbewerbe starten Sonnabend nachmittag mit der Athletenpräsentation 12:00 Uhr und werden bis ca. 17:30 Uhr andauern. Der Eintritt kostet am Sonnabend für Erwachen 8€ (ermäßigt 4€) und am Sonntag für alle Besucher 3€.